Gay pornokino sexparties berlin

gay pornokino sexparties berlin

Die schwule Bar am Mehringdamm hat so einiges zu bieten: Grosse Freiheit Indoor Cruising. Ob du bei uns Dart spielen oder Musik hören willst, ob du im beruhigten Gastraum cruisen oder dein Date treffen willst, ob du Raucher oder Nichtrau In dieser Bar kannst du dich donnerstags zwischen eher alternativem Publikum bewegen, dein Date treffen, sie als spontanen Treffpunkt nutzen oder e Ob nun einfach nur zum tanzen, um sich Saint Jean Bar Bar. Die von einem Franzosen betriebene Bar setzt auf klare Linien und ein stimmiges Interieur ohne viel buntes Schnickschnack, sie ist in Berlin eine d Die schwule Bar mit verschiedenen Aktionen per Wochentag, z.

Der wohl berühmteste und zugleich berüchtigste Club Berlins. Auch in Fetisch-Klamotten erhält Jede Woche finden mehrere Parties und Veranstaltungen statt. Publikum ist bunt gemischt, oft finden auch Oben gibt es eine Bar mit Sitzmöglichkeiten und Kleines, ruhiges Pornokino mit Erotikshop für alles was man n braucht.

Kiessee Arkenberge Cruising Area. Pornokinos und schwule Treffpunkte. In Schienbeinhöhe liegen dünne Matten auf Paletten. Dann geht es weiter. Vier vorsichtige Schritte geradeaus, dann rechts abbiegen, und wir stehen wieder in dem Eingangsraum voller Brüste und Frauen mit offenen Mündern. Mehr als 30 kann man zählen, vermutlich sind es mehr. Dass sich auch Heteros zum ungezwungenen Stelldichein im Dunkeln treffen, ist eine neue Entwicklung.

Die erotischen Vergnügungsangebote gehören zu Berlins Top-Touristen-Attraktionen , denn wer will, kann sich sieben Tage die Woche quer durch die Stadt vögeln.

In Leder, an Seilen, zu Technomusik oder unter Naturduschen. Im Billigflieger nach Berlin sitzt der schwule Sextourist neben dem partyhungrigen Raver, und manchmal kann man die beiden gar nicht voneinander unterscheiden. Man muss sich den Raum und den Sexualpartner ertasten. So sollen Spannung und Erregung gesteigert werden. Man kennt das aus den Dunkelrestaurants — die Sinne werden wacher, man schmeckt mehr und riecht intensiver. Und im besten Fall bleibt im Dunkeln auch der Familienvater anonym, der natürlich gar nicht auf Männer steht.

Oft sind die Dunkelräume verwinkelt. Trennwände bilden ein Labyrinth, durch das man sich den Weg erkunden muss, vorbei an möglichen Geschlechtspartnern. Vorbei an freien oder belegten Pritschen, manchmal an Liebesschaukeln, Slings oder Sprungböcken aus dem Turnunterricht. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt, wichtig ist nur, dass die Materialien gut zu säubern sind, von dem, was so übrig bleibt.

Auch Regeln gibt es in Darkrooms, zumindest eine Etikette. Wer sich für die Entstehung der Dunkelräume interessiert, muss etwas länger suchen. Nur in Schwulen-Chroniken und älteren Artikeln lässt sich etwas zur Geschichte des halb öffentlichen Geschlechtsverkehrs finden. Schon früh seien exzessive Ballnächte veranstaltet worden, auf den Toiletten ging es hoch her.

In einigen Badehäusern herrschte ebenfalls wildes Treiben. Zwar noch ohne Darkroom, aber doch mit hohem Amusement-Faktor. Eine repressive Grundhaltung gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe bleibt bis weit in die Nachkriegszeit hinein spürbar. Sex unter volljährigen Männern stand in Westdeutschland bis unter Strafe. Endgültig abgeschafft wurde der Paragraph erst 25 Jahre später.

Seine Filme begleiten die Entwicklung einer Schwulenbewegung, aus der heraus die sexuell aktive Subkultur entsteht. Die Knolle diente also nicht nur als Schutzraum, sondern war auch Ausdruck eines neuen sexuellen Selbstbewusstseins der Homoszene.

...

Parkplatzsex heute gay treff berlin

Wir setzen bewusst ein Gegengewicht zur kommerzialisierten Szene und legen Wert auf Zeit, Raum und phantasievolles Ambiente zu erschwinglichen Preisen. Wir unterstützen unsere Mitglieder und Besucher bei Fragen und Problemen. Wir fördern das Bewusstsein für die Spielarten der Sexualität unter erwachsenen Menschen und betreiben Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit zur Vorbeugung sozialer Isolation und sexueller Gewalt. Sachsendamm , Berlin Schöneberg Telefon: Der Club, der sich auch als Gay-Disco bezeichnet, hat alles, was man von einem modernen Tanztempel mit erotischem Touch erwartet: Im Keller gibt es einen Darkroom, in dem unsere Gäste gerne Sex haben sollen — wenn sie denn wollen.

Benutzt dazu bitte Kondome, denn Barebacksex ist nicht erwünscht. Wir freuen uns über alle Gäste, unabhängig von Geschlecht und sexuellen Vorlieben.

Im Keller allerdings sind Menschen, die sich selbst als strikt heterosexuell definieren, nicht erwünscht. Zertifizierte Masseure verwöhnen und entspannen dich bei Duschritualen und verschiedenen Massagetechniken. Bundesallee , Berlin Wilmersdorf Telefon: Tantra-Massagen für Gays, Seminare, Öffnungszeiten: Moderne Bar mit lila Farbakzenten, Raucherraum und Cocktails sowie vorwiegend schwulen und lesbischen Gästen. Es wird besonderen Wert darauf gelegt, dass hetero- und homosexuelle Menschen zusammen, ohne Vorurteile, feiern können und niemand aufgrund seiner sexuellen Neigung diskriminiert wird.

Gay Tantra Massagen Öffnungszeiten: Du bist ein Mann, verliebt in die Männlichkeit und noch auf der Suche nach dem sinnlichen, leidenschaftlichen Kick im Leben? Tantra ist ein Lebensgefühl, eine Philosophie der Leidenschaft, und genau das wird dir auch während der wechselnden Workshops vermittelt.

Die Farbe Schwarz beherrscht das Interieur des Clubs, in dem zu elektrisierenden Beats rauschende Fetischpartys gefeiert werden. Gay Club, Fetischpartys Öffnungszeiten: Und das moderne Ambiente macht sofort Lust auf mehr. Fetisch Club, Cruising, Strictly gay, Men only. Es ist also für jeden etwas dabei, der in einer edelen und offenen Umgebung die Nacht zum Tag machen möchte.

Mehringdamm 62, Berlin Kreuzberg Telefon: Jeden Sonntag von Im dunklen und sehr belebten Cruisingbereich kannst du dich austoben. An der Bar kommst du entspannt mit dem freundlichen Personal und anderen Gästen ins Gespräch. Eine der Ausnahmen ist beispielsweise der Verein Ajpnia, der mehrmals in der Woche in den Räumen eines ehemaligen Trödelladens in Schöneberg Sexpartys für alle veranstaltet. Egal ob sie 20 oder 80 sind, magersüchtig oder übergewichtig, muskulös oder pickelig.

In der anonymen Masse fickt es sich wohl einfacher Aber noch mal zurück zur Frage, warum der Rest der Republik neidisch gen Osten blickt, statt das man in der eigenen Stadt Feten-fickt? Nun, die Metropole zieht halt einfach in allen Bereichen die kreativsten Köpfe an.

Es ist ja auch kein Zufall, dass sich in Berlin die Künstler knubbeln, es eine Konzentration schwul-lesbischer Medien gibt und auch die Gay-Pornobranche am aktivsten ist. Allein schon die gefühlte Homodichte pro Quadratmeter ist in keiner anderen Stadt Deutschlands höher. Und all diese Männer suchen sich ihre Lustorte. Viel Nachfrage schafft da das Angebot. Und das wiederum lockt zahlreiche Touristen an.

Da braucht man sich nicht mehr die Mühe machen, und selber eine Party in Bad Salzuflen organisieren, auf der man möglicherweise auch noch auf Personen aus der Bekanntschaft trifft, die man nicht wirklich nackt in Aktion sehen möchte. In der anonymen Masse fickt es sich einfacher. X Diese Seite verwendet Cookies. Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung. Orgien-Trip an die Spree. Oktober , 41 Kommentare. Erklär's mir, als wäre ich 5.

Kölner Dragqueens nach der Arbeit gleich zweimal überfallen Am frühen Samstagmorgen wurden Pam Pengco und Vicky Glämorous erst homophob beleidigt, mit Getränken übergossen und geschlagen. Später wurde einer der Männer krankenhausreif geprügelt.

Homophobie an der Macht. Vodafone zeigt Flagge Bild des Tages vom Die Anzahl von Sexparties ist doch keine Messlatte für Kreativität, Weltoffenheit oder sonstige in dem Bericht erwähnten Assoziationen. Wer sich diesem zu oft hingibt, oder es als einzigen Lebensinhalt ansieht, ist bereits vorloren und zwar nicht für die anderen, die benutzen ihn eh nur, sondern für sich selbst!

Diese Menschen leben sich nicht einfach aus, sie verlieren den Kontakt zu ihrem Geist und ihrem Körper. Es scheint, als habe der Autor den Dunstkreis hauptstädtischer Darkrooms selten verlassen. Andernfalls ist die blasierte Kritik an den anderen Städten nicht zu erklären.

Klar, man tauscht dabei nicht direkt Körperflüssigkeiten aus, aber den meisten gefällt es. Allerdings sind dies sicherlich nicht die hippen Bewohner der Republik, denn die halten sich ja in Berlin auf. Berlin hat im Vergleich zu den anderen Städten die höchste Arbeitslosenquote, die Menschen haben geringe Einkommen und dort passieren prozentual die meisten homophoben Übergriffe.

Alle Schwuppen sofort nach Berlin!! Ich bin dort geboren, aber wohne schon lange in Düsseldorf. Mein letzter Besuch in berlin und viele chats mit Berlinern bei GR hat es mir sehr deutlich gezeigt: Überall höre ich, welche Drogen man nehmen sollte. Ohne gehts gar nicht mehr. Viele haben bekannte in der Szene, aber wo sind die Freunde, die man als seine Familie bezeichnen könnte? Wer nicht darauf achtet, geht einfach unter Die Sexpartys sind nicht das Übel Wir recht Du hast!

Um wie viel ist es leichter, keine Verantwortung für sich oder andere übernehmen zu müssen: Unspektakuläre Liebe zwischen zwei Männer that's it!



gay pornokino sexparties berlin

Alles bewerten und aburteilen, aber kein bisschen dialektische Abwägung. Und danke noch fürs Kompliment an tobi Das kann ich leider nicht zurückgeben, kann da nämlich kein "Können" erkennen mit dem hier jemand glänzen wollte. Leider nur aburteilendes Schnellschussgeschwafel. Gehe seit einem Jahr ins Jaxx. Gebe den Prorednern Recht, auch wenn Selektion immer etwas doofes hat.

Es ist in dem Fall aber völlig ok. Frauen beschweren sich auch nicht, dass sie nicht reindürfen. Ich brech echt zusammen: Naja, dass der Eigner hier selbst seine Handlungsweise verteidigt verwundert ja nicht sehr. Im Übrigen hat niemand zu irgend einem Zeitpunkt selbiges "Hausrecht" in Frage gestellt, sondern vielmehr die "Denke", die sich dahinter offenbart, und für jene ist "faschistoid" noch eine recht bescheidene Umschreibung.

Infektion ausgelöst durch bare ficken beeinträchtigt darstellen soll. Das ist nicht nur nicht mehr verleumderisch, sondern wirklich eine Offenbarung, wes Geistes Kind der Beitragsgeber ist.

So sollte man sich schon mal informieren - zum einen übers Krankheitsbild - zum Anderen über den Verunglimpften. Damit meine ich mich, als Vorbeitragsersteller. Ich bin nach wie vor HIV-negativ, wie es der aktuelle Test belegt und kann mich hier nur für diese vorausgegangene Kausalitätsverirrung des vorherigen Beitragserstellers bei Allen HIV-Betroffenen entschuldigen.

Er selbst wird wohl nicht mal bemerkt haben wofür, aber mir drehts die Kehle zu, wenn ich lesen muss, dass sexuelle übertragbare Krankheiten verblöden.

Wenn sich Angehörige der gay community in dieser Weise gegenseitig verunglimpfen Der Besitzer übt sein Hausrecht aus. Das ist vollkommen in Ordnung und legal, sowas findet jedes Wochenende in jedem Club dieser Stadt statt. Wer hier gleich von faschistoid spricht, hat eine ganz schön verquere Sichtweise.

Beim Bareficken kann man sich übrigens auch Krankheiten holen, die zu Kopfe steigen Das is echt schräg und wirklich traurig, weil bereits ziemlich faschistoid. Ins Jaxx kommen normale Typen ungefähr unter 45 vereinzelte Ausnahen völlig normal rein.

Und das Boykottopfer mit Barefetisch hier hat nen offensichzlichen Schaden, tschuldigung. Ich war noch nie in diesem Laden, aber: Die Selektion an der Tür ist sehr wohl von Bedeutung und richtig. Sonst kann man auch gleich in den Tiergarten gehen, wo jeder, aber auch wirklich jeder hingehen kann. Und dementsprechend in Teilen unterirdisch ist dann auch das Publikum an solchen öffentlichen Orten. So nach diesem ausführlichen Beitrag zur Selbstsdarstellung vom Vorredner gebe ich hier auch mal meinen Senf dazu.

Ich würde auch sicher noch heute reingelassen, meide aber seither diesen Laden aus wirklich reiner Solidarität mit den "Abgewiesenen". Richtig ist, dass selbige hier meist aus gekränkter Eitelkeit über den Laden herziehen, dennoch ist derartige Selektionspolitik, wenn nicht ausdrücklich U Partys oder ähnliches programmatisch anstehen, aus meinder Sicht nicht hinnehmbar, zumal ich gern entscheiden möchte, wer mir "paarungsgefä llig" erscheint!

Das Problem mit dem Gummi fände ich eher geil. Mich nervts, dass beinah in allen anderen Läden der Gummi nun schon fürs blasen übergestülpt wird. Seltsamer Weise halten gerade die Älteren und abgelebten ihre existentielle Integrität dahingehend für besonders schützenswert, die jüngeren anscheinend nicht. Durch die vorangegangenen Kommentare hatte ich schon die Türpolitik des Berghain befürchtet und mir aus Angst zuerst mal das beschissene MazeWorld ausgesucht, was nun wirklich der letzte Mist war.

Bin dort sofort wieder raus und zum Jaxx, dachte mir, mehr als abblitzen geht halt nicht, dann bin ich eben nicht deren Ding. Mega Optimalfigur habe ich nicht, bin schlank, aber unsprotlich, sage mal kg weniger wären okay.

Bekomme aber in Chats oft gesagt, ich sähe durchaus "handsome" aus. Bin halt Marke Student, normaler casual gekleideter Typ ende Kein Hipster, kein Model, kein Sportler Zehner gelöhnt und rein. Deutliche Nachricht an alle, die sich hier beschweren, weil sie nicht rein gelassen wurden: Ich kann das teilweise verstehen, aber wenn man nicht mehr ganz in eine gewisse Zielgruppe passt, dann ist es so und gut.

Das hat doch mit niemandes Persönlichkeit zu tun. Gerade mit um die 45 ist man Grenzgänger je nach Typ. Da kann man eben heute reinkommen und morgen nicht. Ich persönlich war super froh, nicht auf kg Lederdaddys und Greise getroffen zu sein. Kriegt euch bitte ein Leute und geht eben ins Lab oder sonst wo hin. Es gibt doch nun wirklich unzählige Alternativen. Was ich persönlich aber am Publikum erschreckend fand: Echt traurig, Ansonsten der mit Abstand sauberste und okayste Cruisingladen, den ic.

Ich war letzten bei meinem Berlin Besuch zwei mal im Jazz. Vorher war ich noch in 3 anderen Gaykinos. Das Jazz ist meiner Meinung nach das beste gewesen.

Vom Publikum her gemischt. Es war etwas los. Und ich als 25 Jähriger gut aussehender Kerl bin auch ohne Probleme ins Kino gekommen. Wenn ich wieder in Berlin bin wahrscheinlich Mitte Januar bin ich dort wieder anzutreffen. Wie kann man nur so diskriminierend und schwulenfeindlich sei. Schade, dass der Laden noch existiert.

Nur weil die jungen Tunten so blöd und unsolidarisch sind und dort trotzdem hingehen. Wartet bis ihr alt werdet, das geht ganz schnell. Sehr arrogantes Personal meinen sie hätten die Welt neu erfunden dem Inhaber scheint es wohl egal zu sein dann müsste dir mal die Steuerbehörde rein schicken. Sorry - das letzte!!! Sorry- ein total no go: Es ist ein sehr schlechtes Benehmen und Geschäft wenn der junge Kartenverkäufer "nein, nicht möglich" und auf eine höfliche Bitte zur Erklärung zum Nicht Einlass "ich muss nichts dazu sagen, gehen Sie bloss weg"!

Wer ist der Inhaber? Allerdings ist das Personal immer eher etwas muffig und lustlos. Da hat das XXL besser im Griff. Umso später umso versiffter wird dieser Laden. Statt Leute dort zu selektieren, wäre es sinnvoller der junge,unfreundliche, gut gebräunte Kartenverkäufer würde mal den Putzeimer schwingen.

Ein superärgerlicher Laden, die neue? Türpolitik ist nur diskriminierend! Der dümmliche junge Farbige kriegte noch nicht einmal den Mund auf, um meine Frage nach dem Nicht-Einlass zu beantworten, einzige Aussage: Ansage an die Community: Meidet diesen Laden, dann seid ihr übrigens vor den reichlich vorhandenen Profis und deren Klauereien sicher!

Ab sofort geänderter Einlass. Man nennt es jetzt 2 for one Das nennt ich mal ne straffe Preiserhöhung. Ne Dose Beck für 2. Ob das noch lange gut geht Also ich kann sagen, ist ein super Laden!!! Ich war das erst mal da und es sind super Räumlichkeiten!!

Und das Personal ist auch nett!!! Ich gehe sehr sehr gern wieder hin!!! Ist das beste Pornokino Berlins. Ich würde mir wünschen, dass es noch mehr solche gäbe, aber wat willste machen. Vielleicht liegt es auch nicht an Arroganz, sondern einfach an den offensichtlich kaum vorhandenen Deutschkenntnissen. Besser macht es das aber auch nicht.

Und manchmal frage ich mich, warum es trotz der "strengen Türpolitik" offensichtlich Schwerbetrunkene und GBL-Druffies rein schaffen, die sich dann in den Kabinen schlafen legen. Nun ein Kritikpunkt sei mir erlaubt. Das ältere Gäste abgewiesen werden, scheint ein Dienstagsphänomen zu sein! Ich meide in der Regel diesen Tag, weil es zu voll ist und die an diesem Tag anwesenden Gäste mehr mit sich und Ihrem Handy beschäftigt sind, aber in der vergangenen Woche habe ich mich im Wochentag geirrt und siehe da, auch ich wurde abgewiesen mit dem Kommentar: Was hätte der nette junge Mann an der Kasse gemacht, wenn ich mein Ticket vom Sonntag vorgelegt hätte um meinen Gratiseintritt einzulösen?

Ich habe es nicht gemacht, denn mir wurde schlagartig klar, es ist Billigtag, dann lieber nicht! Das wäre doch ok und gibt einen Abgewiesenen nicht so ein abwertendes Gefühl, genau das macht es, es Tritt mein Selbstwertgefühl mit Füssen! Aber egal, es ist Eure Türpolitik und Ihr wisst bestimmt, was Ihr macht. Mir war bis dahin nicht klar, dass Ihr festlegt, wer in Eurem Kino Sex mit wem haben darf und wer nicht!

Viel Erfolg und weiterhin gute Geschäfte, ein Zufriedener Gast. Ich bin ein normal bis gut-aussehend Ende Typ und würde verwiesen mit der Begründung "privat" heute. Lustig, ich wohne seit 10 Jahre in Berlin undmdachte ich schaue vorbei.

Zum ersten und letzten Mal. Ich lese hier hundert Beiträge die alle nur von der Blockade an der Türe handeln. Was ich dabei hochinteressant finde: Die ganzen Jahre vorher "ich war hunderte von Malen da" etc. Komisch finde ich das. I've been treated very reprehensibly for four times there!!! I will never go there again. Keep away from this place.

Agree, we should boycott this place!!! Schliessen wäre richtig, meine ich auch. Wurde neulich auch abgewiesen, von einem Typen der einige Jahre älter und unattraktiver als ich war. Ist einfach nur erniedrigend, so selektiert zu werden. Wobei ich neulich von dem glatzköpfigen Inhaber des New Action ähnlich behandelt worden bin. Ihr werdet auch alle älter. Wobei das Altsein in der Schöneberger Szene so ab 25 beginnt, und ab 30 bist du uralt. Ich gehe lieber in die Scheune. Da gehöre ich wieder zu den Jüngeren und finde reichlich Anklang.

Besonders im Darkroom geht es so heftig zur Sache, dass die Holzwände nur so krachen. Auch ich wurde nicht reingelassen. Der Typ hinterm Tresen war auch sehr unfreundlich und arrogant. Leider hat man dieses ja schon von einigen Leuten gehört. Braucht kein Mensch sowas. Auch ich wurde jetzt abgewiesen nachdem ich sonst immer reingelassen wurde. Natürlich auch ohne Begründung. Habe mehrere emails geschickt, bekomme aber auch keine Antwort. Der Typ hinterm Tresen war auch sowas von unfreundlich und arrogant, konnte auch kaum deutsch sprechen.

War schon oft da und immer sehr geil. Dort trifft man echt die geilsten Typen. Finde die Türpolitik absolut in Ordnung. Gibt doch genug Kinos wo die "abgewiesenen" hin gehen können. Immer noch das geilste Kino Berlins. Gepflegt, freundlich, gute Stimmung. Bisher kam ich immer auf meine Kosten, wie mein Gegenüber ;-. Hallo liebe Freunde, ich rufe euch alle zum Boykott dieses Geschäftes auf.

Wir benötigen dafür wenigstens Unterschriften. Ich bin oft imn dem Kino jaxx ist soo weit in Ordnung nur das personal sollte bischen netter sein. Damit meine ich dem Afrikaner der ist total unfreudlich und arogant.

Die anderen sind immer net. Jeder Inhaber eines Geschaäftes hat das Hausrecht und kann damit entscheiden wer in den Laden kommt und wer nicht, das ist in Cologne genauso wie in Berlin. Da wird da Ordnungsamt nicht einmal ausrücken. Ich meide diesen Laden wenn sie mein Geld nicht möchten. So einfach ist das.

Seit einigen Jahren auch ab und an in "The Jaxx". Nach welchen Kriterien aber das Personal die Gäste in das Kino lässt oder nicht, ist nicht ersichtlich. Mehr als 10 Mal wurde ich ohne Kommentar reingelassen und zweimal abgewiesen, heute wäre Privatparty: Laut Gesetz muss ein Privatclub eine Mitgliederliste vorlegen und auch nachweisen. Mal sehen was die Herren dann machen?! Auch tausende Mal da gewesen und heute abgewiesen. Angeblich musst man eine Mitgliderskarte besitzen, um reinzukommen.

Man sollte die Laden boykotieren. Man soll nicht eine Einrichtung unterstützen, die seine eigene Kundschaft diskriminiert. Man kann an diesen Seiten genuge Beispiele von diese Diskriminierung finden. War da früher öfters, und wurde plötzlich nicht mehr rein gelassen, mit der Begründung, es sei ein Privatklub. Ich hab dann meine Ausleihkarte zurückgegeben und mach seitdem einen Bogen um den Laden, in den nur rein kommt, wer die Trine hinter der Theke sexuell erregt.

Wir waren Anfang der Woche zu Besuch in Berlin und u. Man kann nur sagen, ein spitze Laden, voll nettes attraktives Personal, tolles Publikum und der Preis ist top! He du unter mir mache Dich doch mal Schlau was ein Club für eine aussage hat. Dan biste im bilde.

So einen Blödsinn mit dem Gewerbeamt hab ich ja noch nie gehört. Die Jungs am Eingang haben das Hausrecht und daher die Mögichkeit zu entscheiden wer rein kommt und wer nicht. Ich finde so fadenscheinige Aussagen das es sich um einen Privatclub handelt auch idiotisch, aber letztendlich kann der Btreiber des ladens ladens sich aussuchen vom wem er sein Geld haben möchte.

Wenns Euch nicht passt, macht es wie ich, und meidet den Laden. Jeder kann das vorlegen verlangen,wenn nicht kan man sofort das Gewerbeamt bescheitsagen. Dan hat das Jaxx aber ganz-ganz schleschte Karten. Wollte gestern den Naja da sieht man die Diskriminierung unter den Schwulen , haben wir es nicht schwer genung in dieser Welt!?

Naja und die Tü rpolitik Gesichtskontrolle ist ein Thema füch sich selbst. Launisches Personal, das in der Tat ohne ersichtlichen Grund Selektionen vornimmt. Leute meidet den Laden, die Jungs sind nur auf absolute Abzocke aus. Es gibt andere Alternativen ringsherum und in ganz Berlin!

Dieser Eintrag des "teams" sagt doch alles Die zahlenden Kunden werden als "WAS" bezeichnet, und die Rechtschreibfehler zeugen von einer ungeheueren Intelligenz Erst muss wohl die Kohle stimmen Was für ein toller!!! Ich war zwar noch nie in Eurem Laden. Aber nach diesem Deutsch und dem bescheuerten Inhalt kann ich nur sagen, falls das wirklich von Euch ist, Jungs, dann sind wohl alle Schmähschriften wahr.

Ein furchtbarer Laden, voll von Tunten und unfreundlichem Personal. Das Geld sollte man sich sparen. Nachdem ich das letzte halbe Jahr mehr als 10 Mal in diesem Kino war, bin ich umso entsetzter, dass man mich gestern nicht reingelassen hat. So ist das nun mal mit der Erotik, die meisten fühlen sich von Jungschen angezogen das soll sogar bei Heteros vorkommen - Sex gibt es auch zwischen Jung und alt, Alt und jung und zwischen älteren untereinander - natürlich.

Aber ich gebe zu, ich bin auch lieber und oft unter Jungen und die Alten gehen mir z. Glück nicht auf den S Und das halbe Leben, das dürfte schon dicht an die 50 sein. Das hatte ich sogar schon vor Jahren mal im Toms gehört, man glaubte wohl der Laden würde noch Umsatz bringen, wenn man sich was drauf einbildet.

Das hatten die sich aber schnell wieder abgewöhnt. Ins JAXX kam ich jedenfalls noch lange rein. Ihr könnt Euch aber gar nicht vorstellen, wie empört, sauer und enttäuscht, ja erschrocken ich war, als ich so rüde abgewiesen wurde. Ich habe mich auf dem Absatz umgedreht und habe den Laden verlassen und bin nie wieder hin gegangen.

Ich habe mich einfach nicht mehr getraut. Irgendwie hatte ich mir wohl eingebildet, ich gehöre trotzdem noch dazu, weil ich auch auf die Youngster-Parties noch immer gehe und es mir nicht anmerken lasse, das ich schon über 60 bin. Viele von der Sorte gibt es nicht in der Hauptstadt, also bin ich eigentlich leicht zu enttarnen. Und trotzdem das JAXX unterschied sich immer von den anderen Läden, weil es das interessantere Publikum hatte und weil ich es dort eben schon erlebt hatte, dass ein viel Jüngerer es mit mir treiben wollte ich bin bestimmt nicht aufdringlich , während in anderen Läden die Jungschen eher graue Mäuse waren, die Alten mich aber wirklich nicht anmachen und auch die dicken nicht.

Aber die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Und auch Dicke haben geilen Sex. Sex und Ekel liegen nu. Dieser Laden macht mich sprachlos! Ich, ein jähriger, schlanker und gepflegter Typ mit ausgehfähiger Kleidung, ist dort nicht reingekommen. Der Kerl an der Kasse sagte: Bei einer Gesichtskontrolle wäre es auch notwendig, die Fresse an der Kasse mal auszutauschen.

Wenn sich der Laden solche Spielchen leisten kann Mein Geld inveswtiere ich jedenfalls in ein anderes Kino! Ein hoch gelobter Laden, ich war erschrocken, so viele Schlusen auf einen Haufen habe ich noch nie gesehen.

Mann, ihr seid doch Kerle, also benehmt euch auch so. Wobei die Kerle an dem Nachmittag etwas schüchtern waren und es nicht so gern öffentlich taten!

Besoffen, stinkend, Penner die in den Kabinen schlafen. Es ist ja cool das da jetzt mehr Leute reinkommen, aber das Wie ist eigentlich der Darkroom? Wer war schonmal da, erzählt! Gerne auch per mail bin 23, 1. Wenn ihr umbaut was ich gut finde!!

Das war heute einfach der Oberhammer!!! Denkt mal drüber nach! Ja, stimmt schon, inzwischen wird fast alles reingelassen. Schön für das Gammel-Volk aus dem Duplexx, schlecht für den Rest. Auch das Jaxx nähert sich dem durchschnittlichen Berlin-Niveau an, wie fast alles in dieser Stadt: Nur noch für den Notfall zu empfehlen.

Also nun kann sich ja keiner mehr beschweren. Da darf ja nun mittlerweile jede Altersklasse, ob dick oder dünn ob sauber oder dreckig rein Nun sollte es ja keine Probleme mehr geben Jedenfalls ist es da voller als in beiden Duplexx-Läden. Alter x Dummeit ergibt nicht immer das, was man gemeinhin "Lebenserfahrung" nennt.

Da kennt sich einer gut aus. Zumindest meint er das. Lassen wir ihm seinen Glauben Wenn es die nicht gäbe, sähe es da bald so aus wie im langweiligen Duplexx oder auf der Fuggerstr. Es kommt auch nicht jeder in jede Disko rein. Natürlich ist der Auswahlprozess für den Abgewiesenen unangenehm und geht auch ein klein wenig an die eigene Würde.

Die wollen Euch in der Regel aber nicht. Und wenn da zuviele von Euch rumlaufen, kommen die jüngeren bald gar nicht mehr. Also, schätzt Eure Chancen doch mal realistisch ein, überlegt wo es sich für Euch lohnen könnte und geht da hin. Oder kauft Euch im Pinocchio einen jungen Herrn. Hier hat nicht jeder Eintritt, aber ich hatte das Glück und durfte rein. Leider ist der Laden nichts besonderes, besser man spart sich den Kinobesuch.

Denn hier werden alte, behinderte und Menschen die nicht passen erst garnicht reingelassen. War am Montag Nun war ich dran, auch etwas über 40 Proportionen stimmen ich habe Einlass bekommen. Es war nicht so viel los, aber der Eigentümer hat Hausrecht.

Der neue Darkroom den find ich Klasse, war ein netter Abend. Immer noch das geilste Kino der Stadt!!! Viel zu hell und die Athmosphäre ging voll verloren. Im Moment kann man dort gut Zeitunglesen! Hier darf nur junges Fleisch rein. Ab 30 ist der Eintritt verboten, man tut, als wäre das Jaxx ein Privatklub, zu dem man keinen Ausweis hätte. Wie linkisch, was für ein Verrat an der erreichten Freiheit und dem gegenseitigen Respekt der Schwulenszene.

War gestern Dienstag dort, gut besucht, nette Jungs, nicht teuer mit 6 Euro. Einlass problemlos, wenn auch etwas distanziertes Personal. Ich bin 41 und sehe halbwegs sportlich aus und habe noch nie Probleme gehabt, ins Jaxx zu kommen.

Nun war ich auch mal da Also ich bin 42 sehe zwar jünger aus und hatte da kein Problem rein zukommen und auf meine "Kosten" zu kommen ;-.

Auch das restliche Publikum lag so zwischen 30 und 50 und drei, vier oder fünf jüngere. Der Laden war gut gefühlt, aber so richtig was los war da nicht, nur schaulaufen und ständig das in der Kabine rein und wieder raus Mein "Urteil" gut aber muss nicht sein, es gib andere Läden, wo zwar weniger Leute sind, aber mehr los ist.

Hey, ich möchte nun auch mal was dazu sagen. Ich was heute das erste Mal in einem sexkino Aber es hat voll bock gemacht! Also ich persönlich kann es nur empfehlen. Probleme beim reinkommen hatte ich zum Glück nicht was sicherlich an meinem alter liegt Ich werde wohl morgen und so die nächste zeit dahin gehen.

Die besten Zeiten des Jaxx sind lange vorbei. Im Jaxx gibt es keine RelazZone, keine vernünftige Sitzgelegenheiten, die Getränkepreise sind vollkommen überzogen. Die Hygiene ist genauso wie das Personal, so ziemlich das letzte!!! Türpolitik ist ja ganz schön aber die Vorwände die personalseitig vonsich gegeben werden, sind ja Haarsteubend!!!

Meine Location Auswahl habe ich schon lange geändert Ich hoffe ich konnte behilflich sein. In den Kabinen gibts keine Kleenex. Spontan geht also nicht, man muss es sich vorher überlegen und dann an einem Spender Papier ziehen. Das Alter spielt zwar schon eine Rolle, klar, aber noch mehr, der körperliche Zustnd. Was nutzt ein Junger, der schon aus dem Leim gegangen ist? Und davon gibts ja schon einige. Was soll das Gejammer, unbedingt ins Jäxx reinzukommen? Ich war da mal Mi. Nur junge geile Kerle, die selber nie älter werden.

Leute, bleibt unter Euch. Ihr tut mir schon leid Bin übrigens gespannt, wann es für den Sch Dass ein Kino entscheiden tut mit wem oder mit wem man nicht Sex hat, indem es am Eingang "aussortieren" tut, ist schon echt der Hammer.

Der Laden ist so mit dem Einlass einfach nicht ok. Ich persönlich bevorzuge andere Kinos und bin nicht auf das hier angewiesen. Es ist schwer in diesem Gewerbe,fast jeder hat zu Kämpfen das er über die Runden kommt. Leute geht doch woanders hin,die freuen sich auch.

Kleine feine Läden gibst woanders auch. Ich gehe nicht ins Jaxx mehr. Denen geht es zu gut,einfach boykottieren. Besitzer scheint noch andere Einnahmen zu haben, wenn er die AL an der Kasse, aussortieren lässt.

Es gibt genug und bessere Kinos. Ich wünsche den Machern von Jaxx entweder besserer Mitarbeiter oder geht doch gleich in den Ruin!!!!! Nur das hier halt zusätzlich bei Beats per minute im Darkroom gevögelt werden kann.

Das orgiastische Erleben aus Drums, Dödeln und Drogen ist allerdings so beeindruckend, dass selbst die Amsterdamer aus ihren traditionellen Leder- und Darkroom-Bars kriechen, sich sieben Stunden hinters Steuer klemmen, um dann einen Nervenzusammenbruch zu bekommen, wenn sie Türsteher Sven mal nicht rein lässt. Hinzu kommen die Bars mit ihren Darkrooms, die Saunen und Kinos mit ihren Kabinen und die vielen privat organisierten Feten, die häufig über die gayromeo-Clubs vernetzt sind.

Angeblich gibt es in keiner anderen Stadt der Welt mehr Sexpartys. Was allerdings nicht belegt ist. Mit dem Unterschied, das nicht alles offiziell als Sexparty gilt, wo mehr als drei Leute zusammenstehen und sich geil anschauen.

Anyway, auffallend ist schon, dass die Hauptstädter hinkriegen, was man in Köln, Würselen und sonstwo in der Republik nicht schafft. O-Ton auf der Website von Berlin Tourismus: Warum konzentriert sich so viel Masse und Klasse in Berlin? Daran, dass so viele Menschen im Dunstkreis der ehemals geteilten Stadt leben, kann es allein nicht liegen.

Das Ruhrgebiet als bevölkerungsreichste Region Deutschlands müsste demnach eigentlich eine viel vitalere Sexszene besitzen. Hat sie aber nicht. Sexuelle Innovation ist hier offensichtlich nicht so angesagt. Das Berghain hätte vielleicht eine Chance, in der Zeche Zollverein unterzukommen, sollte es irgendwann einmal in Friedrichshain nicht mehr so laufen. Die Dark Angels haben viel zu tun Das wilde Treiben, das manche als Antwort auf den Abbau der Klappen interpretieren, ist nicht nur positiv zu sehen.

Es gibt auch nirgends sonst so viele private Veranstaltungen, die sich explizit als Bareback-Partys anbiedern. Leider geht mit dem häufigen Drogen- und Alkoholkonsum oft auch ein Kontrollverlust einher. Manch einer geht plötzlich Risiken ein, die er sich mit nüchternem Kopf niemals gewagt hätte.

Ein niedrigschwelliges Angebot, das - ähnlich wie Herzenslust in NRW - das Zeug dazu hat, als bundesweites Präventionsprojekt erfolgreich zu sein. Nicht zu unterschätzen sind auch die diversen Gruppenzwänge. Wer sich zu alt, zu dick oder zu unattraktiv vorkommt, wird auf den Events von keinem Sozialarbeiter begleitet und aufgepäppelt. Suck it oder stirb! Das ist aber glücklicherweise nicht überall so.

Eine der Ausnahmen ist beispielsweise der Verein Ajpnia, der mehrmals in der Woche in den Räumen eines ehemaligen Trödelladens in Schöneberg Sexpartys für alle veranstaltet. Egal ob sie 20 oder 80 sind, magersüchtig oder übergewichtig, muskulös oder pickelig. In der anonymen Masse fickt es sich wohl einfacher Aber noch mal zurück zur Frage, warum der Rest der Republik neidisch gen Osten blickt, statt das man in der eigenen Stadt Feten-fickt?

Nun, die Metropole zieht halt einfach in allen Bereichen die kreativsten Köpfe an. Es ist ja auch kein Zufall, dass sich in Berlin die Künstler knubbeln, es eine Konzentration schwul-lesbischer Medien gibt und auch die Gay-Pornobranche am aktivsten ist. Allein schon die gefühlte Homodichte pro Quadratmeter ist in keiner anderen Stadt Deutschlands höher.

Und all diese Männer suchen sich ihre Lustorte. Viel Nachfrage schafft da das Angebot. Und das wiederum lockt zahlreiche Touristen an. Da braucht man sich nicht mehr die Mühe machen, und selber eine Party in Bad Salzuflen organisieren, auf der man möglicherweise auch noch auf Personen aus der Bekanntschaft trifft, die man nicht wirklich nackt in Aktion sehen möchte.

In der anonymen Masse fickt es sich einfacher. X Diese Seite verwendet Cookies. Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung. Orgien-Trip an die Spree. Oktober , 41 Kommentare. Erklär's mir, als wäre ich 5.

.





Flesh ligth gay massage hamburg

  • Gay pornokino sexparties berlin
  • Sex atemreduktion augsburg erotische massage
  • 736

Gangbang niedersachsen ts tiffani


Beim Gummiabend kommt der Business-Anzug nicht gut an. Zum anderen geht rein aus Sicherheitsgründen manche Schuhbekleidung nicht. Flip Flops im Darkroom sind tabu. Im Darkroom treffen Männer mit unterschiedlichen sexuellen Fantasien und Vorlieben aufeinander. Der dritte will einfach nur Solo-Exhibitionist sein ohne Berührung durch andere. Wer auf die Körpersignale des anderen achtet wird erkennen, ob er einlädt oder ablehnt. Zum gegenseitigen Respekt gehört das Akzeptieren dieser Signale.

Wichtig ist aber auch das Aussenden eindeutiger Signale. Ein Lächeln öffnet Pforten. Wer darauf fixiert ist, ein Cazzomodell finden zu müssen und dann die Männer reihenweise nach 30 Sekunden wortlos wieder stehen lässt, weil sie doch nicht so hübsch, geil und gut gebaut sind, wie die Männer aus dem Porno, der erzeugt bei sich und den anderen nur Frust. Sich ohne realitätsferne Projektionen auf die Begegnung mit dem anderen erst einmal einzulassen, kann zu überraschend geilen Ergebnissen führen.

Es kann natürlich immer sein, das es wirklich nicht funkt zwischen euch Beiden. Dann ist es auch gut und richtig, sich mit einem freundlichen Bedauern zurückzuziehen. Wer seinen besten Freund im Darkroom trifft und gleich beginnt, den Tratsch der letzten Woche auszutauschen, der nervt garantiert die anderen. Zum quatschen also raus aus dem Darkroom. An Sicherheit denken Es gibt auch schwarze Schafe im Darkroom. Diebstähle kommen vor, deshalb möglichst keine Wertsachen mitnehmen.

Wenn möglich, sie vorher an der Theke oder Garderobe deponieren. Suchst du erst später die Stelle, an der du möglicherweise gestanden hast, sinken die Chancen, die verlorene Verzehrkarte oder den Schlüssel wiederzufinden. An die Gesundheit denken Safer Sex ist Ehrensache. Gerade im Darkroom sieht man nicht so deutlich, was genau passiert. Hat sich der andere ein Gummi übergestreift, bevor er mich fickt?

Checke es, wenn du dir nicht sicher bist. X Diese Seite verwendet Cookies. Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung. Die Inneneinrichtung ist zwar nicht die modernste, jedoch sind das eigentliche Highlight die Gäste. Der gelernte Masseur verspricht dir ein entspannendes erotisches Erlebnis. Erotikmassagen für Gay und Bi Männer Öffnungszeiten: Die finnische Sauna, eine Dampfsauna und eine Biosauna. Mehringdamm 34, Berlin Kreuzberg Telefon: Wir setzen bewusst ein Gegengewicht zur kommerzialisierten Szene und legen Wert auf Zeit, Raum und phantasievolles Ambiente zu erschwinglichen Preisen.

Wir unterstützen unsere Mitglieder und Besucher bei Fragen und Problemen. Wir fördern das Bewusstsein für die Spielarten der Sexualität unter erwachsenen Menschen und betreiben Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit zur Vorbeugung sozialer Isolation und sexueller Gewalt. Sachsendamm , Berlin Schöneberg Telefon: Der Club, der sich auch als Gay-Disco bezeichnet, hat alles, was man von einem modernen Tanztempel mit erotischem Touch erwartet: Im Keller gibt es einen Darkroom, in dem unsere Gäste gerne Sex haben sollen — wenn sie denn wollen.

Benutzt dazu bitte Kondome, denn Barebacksex ist nicht erwünscht. Wir freuen uns über alle Gäste, unabhängig von Geschlecht und sexuellen Vorlieben. Im Keller allerdings sind Menschen, die sich selbst als strikt heterosexuell definieren, nicht erwünscht. Zertifizierte Masseure verwöhnen und entspannen dich bei Duschritualen und verschiedenen Massagetechniken.

Bundesallee , Berlin Wilmersdorf Telefon: Tantra-Massagen für Gays, Seminare, Öffnungszeiten: Moderne Bar mit lila Farbakzenten, Raucherraum und Cocktails sowie vorwiegend schwulen und lesbischen Gästen. Es wird besonderen Wert darauf gelegt, dass hetero- und homosexuelle Menschen zusammen, ohne Vorurteile, feiern können und niemand aufgrund seiner sexuellen Neigung diskriminiert wird. Gay Tantra Massagen Öffnungszeiten: Du bist ein Mann, verliebt in die Männlichkeit und noch auf der Suche nach dem sinnlichen, leidenschaftlichen Kick im Leben?

Tantra ist ein Lebensgefühl, eine Philosophie der Leidenschaft, und genau das wird dir auch während der wechselnden Workshops vermittelt. Die Farbe Schwarz beherrscht das Interieur des Clubs, in dem zu elektrisierenden Beats rauschende Fetischpartys gefeiert werden.

Gay Club, Fetischpartys Öffnungszeiten: Und das moderne Ambiente macht sofort Lust auf mehr. Fetisch Club, Cruising, Strictly gay, Men only.

gay pornokino sexparties berlin