Pornokino in wien erotische geschichtdn

pornokino in wien erotische geschichtdn

Ergebnis 1 bis 8 von 8. Junges Paar zum erten mal in einem Erotik-Kino. Wir waren gestern uhr zum erten mal in einem Erotik-Kino und haben uns aufgrund von Empfehlungen im ErotikForum. Dar ich im ErotikForum recht aktiv bin habe ich einen Erlebnisbericht dort verfasst und hier ist der Link zu meinem Beitrag.

PaDalton alias Stefan keep on!!! Schade Hallo Ihr Beiden! Schade das es Euch nicht so gefallen hat wie ihr es Euch erwartet hättet! Ich gebe zu, es ist für viele beim ersten Mal sicher abschreckend, wenn sich einige Jungs rund um versammeln um zu wixen. Auch mir ist es so gegangen und es war eher etwas komisch das man sich neben wixenden Jungs selbst vergnügt.

Ist für Frauen wahrscheinlich noch unangenehmer beim ersten Mal. Ich kann Euch aber versichern das es nur die anfängliche Scheu ist.

Ist die Scheu erstmal überwunden, macht es superviel Spass und es ist eine nette Ergänzung bzw. Bereicherung für Euer Sexleben. Ihr werdet sicher viel Spass mit uns haben.

Somit wird es sicher auch für Euch eine Möglichkeit geben, den Besuch für Euch nett zu gestalten. Mein Tipp an Euch: Wir sind im Grunde ganz nette Leute, bunt gemischt! Das nimmt schon mal die ersten Berührungsängste.

Das Personal wird jedenfalls dafür Sorgen, das sich alle Gäste daran halten. Notfalls, wenn Euch ein Typ überhaupt unsymphatisch ist, wird sich auch eine Lösung finden lassen.

Ihr legt die Regeln fest, sagt was ihr wollt und was nicht. Deshalb gibt es ja das Kino. Wenn ihr keine Zuschauer wollt ist das Kino wirklich ungeeignet.

Die Distanz alleine sollte aber kein Problem darstellen. Für das ausprobieren ist das Lovekino sicher am besten geeignet. Es ist sehr sauber im Vergleich zu anderen abgewixten Kinos.

Sehr familiär und vom Publikum angenehm. Die Geschäftsführung sorgt sich darum, dass das Publikum gepflegt und ordentlich ist. Es gibt keine Besoffenen, Sandler, Stinker usw. Wenn ihr wollt könnt ihr mir auch eine PN schicken. Meine Frau feuert ihn mit gieriger stimme an, jaaa jaaa, ich lass dich spritzen, ich lass dich spritzen, ich hol dir alles heraus. Es dauerte auch nicht mehr lange und mit einem Aufschrei, mir kooommts, spritzen einige Fontänen aus dem Lümmel des Burschen, direkt auf die Brüste und auch in das Gesicht meiner Frau.

Sie wischt sich das Sperma aus dem Gesicht und verschmiert es auf ihren Brüsten. Während der junge Mann erschöpft in seinem Sessel nach hinten gekippt ist, streichelt meine Frau weiter den noch immer steifen Penis und beendet dieses Schauspiel mit absoluter Hingabe. Sie melkt ihn aus, bis absolut nichts mehr herauskommt. Dann setzt sie sich wieder auf ihren Sessel, reinigt mit einem Taschentuch ihre Brüste und das Gesicht.

Der Bursche bedankt sich und sagt, so etwas Geiles habe ich noch nie erlebt. Meine Frau antwortet ihm, dein Riese hat mich wahnsinnig angetörnt. Einige gaben mir die Hand und verabschiedeten sich und gratulierten mir zu meiner Frau.

Na ja, ich bin schon stolz auf sie. Wir plauderten noch einwenig und sagten, dass wir sicher wiederkommen werden. Während wir gehen flüstert mir meine Frau zu, du erhältst deine Entspannung zuhause. Diese Geschichte ist eine wahre Begebenheit und hat sich bis ins Detail so abgespielt. Wir, das sind meine Frau und ich. Beide um die 40, sind wir eine sehr sinnliche Kombination.

Meine Frau ist eine besonders erotische Person und sehr schwer zu befriedigen. Ich muss vorausschicken wir haben beide absolut kein Interesse an einem Seitensprung.

Aber wir lassen schon mal fremde Männer an uns heran. Meistens am Wochenende ,Freitag oder Samstag besuchen wir dieses Kino. Sie trägt dabei sehr kurze Röcke, weit ausgeschnittene Bluse, High-Heels und nichts darunter. So betraten wir an diesem Abend das Kino, blieben ein kleinwenig stehen, um uns an das Licht zu gewöhnen, dabei beobachten wir die Leinwand und können dabei zwei Männer und eine Frau beobachten, wobei sich die Frau intensiv damit beschäftigt, den Männern die Schwänze zu wichsen und zu blasen.

Ich hielt die Hand meiner Frau und sie zeigte mir durch einen Druck das ihr das gefalle. Wir nahmen Platz in einer der hinteren Reihen, in der Mitte. Kaum haben wir Platz genommen, kommt Bewegung in den Kinosaal. Es ist natürlich für alle Männer etwas ganz besonderes wenn eine Frau eintritt.

Da wir schon einige male da waren sind wir eigentlich schon einwenig bekannt und wir hatten auch schon einige Erlebnisse. An diesem Abend schien sich allerdings etwas anzubahnen, von dem wir schon einige male gesprochen und phantasiert hatten. Doch dieses mal schaffte er es, als erster neben meiner Frau Platz zu nehmen. Zumindest einen Sitz freilassend.

Meine Frau kuschelte sich ein wenig an mich heran und flüsterte mir immer wieder zu, dass ihr diese Männer auf der Leinwand gefallen würden und das sie gerne dabei wäre, bei diesem Treiben. Mittlerweile hatten sich rund um uns viele Männer versammelt und beobachteten mehr oder weniger uns und natürlich auch das Geschehen auf der Leinwand. Wir begannen uns einwenig zu necken und zu küssen, während sich die Hand meiner Frau an mein bereits erregtes Glied herantastete und mit einem kleinen Aufschrei ihr Entzücken zum Ausdruck brachte, als sie merkte dass mein Glied bereits voll erregt war.

Ich sagte, du kannst dir vorstellen, dass mich das ganze aufregt. Sie blickte auch immer wieder verstohlen um sich, denn auch sie hatte bemerkt, dass die Männer rund um uns damit beschäftigt waren, ihre Schwänze zu massieren.

Auch der Mann neben meiner Frau spielte mit seinem Penis und blickte dabei immer in Richtung meiner Frau. Sie erwidert den Blick, wobei sie ihren Finger ein kleinwenig in den Mund steckt und damit frech herumspielt, während sie aus den Augenwinkeln den wichsenden Mann beobachtet und dabei aber auch die Filmleinwand im Blickfeld hat.

Dann gibt sie dem Mann zu erkennen, er solle auf die Leinwand sehen, auf der die Frau dem Mann den Schwanz bläst und steckt dabei ihren Finger immer weiter zwischen ihre Lippen.

Halb zu dem Mann gedreht, halb zur Leinwand, ist das ein aufgeilendes Schauspiel. Die Schenkel meiner Frau, die aufgrund des kurzen Rockes eigentlich fast ganz frei lagen, bewegten sich dabei im Rhythmus auf und zusammen.

Ein wenig an mich gelehnt zeigen ihre Beine in Richtung des Nachbarn. Auch er stellt seine Beine in Richtung meiner Frau, so dass sie sich bald treffen und einander vorsichtig berühren. Der Schwanz des Mannes war mittlerweile komplett freigelegt und man konnte, wenn es vom Film her hell wurde erkennen, dass dieser Bursche, der übrigens so um die Jahre sein musste, ein enormes Instrument zwischen den Beinen hatte.

Meine Frau drehte sich ein wenig zu mir und flüstert mir zu, hast du gesehen, welch prächtigen Schwanz er hat. Ich antwortete, macht er dich geil? Streichle mich an meinen Oberschenkeln, bat sie mich gleichzeitig. Ich erfüllte ihr diesen Wunsch. Währenddessen hatte sie einen ihrer Schuhe ausgezogen und streichelt jetzt damit ganz vorsichtig am Unterschenkel des Mannes entlang, während sie mit ihrer linken Hand einen weiteren Knopf ihrer Bluse öffnet und vorsichtig an die bereits fast freigelegte Brust fasste.

Zart streichelt sie über ihre Brust. Meine Hand streichelt vorsichtig und gefühlvoll an der Innenseite der Schenkel auf und ab und immer weiter bewegt sich meine Hand nach oben.

..

Gay kontakte nrw versaute weihnachtsgedicht



pornokino in wien erotische geschichtdn

...

Während der Mann sich gemütlich nach hinten gelehnt hat, kniet sich meine Frau jetzt vor ihn und beginnt mit Hilfe der zweiten Hand ein prachtvolles Wichsschauspiel. Mit beiden Händen knetet sie den Penis, fährt mit einer Hand immer wieder über die Eichelspitze, um ihn besonders aufzugeilen.

Der Bursche schreit heraus, wichs bitte, wichs bitte! Meine Frau feuert ihn mit gieriger stimme an, jaaa jaaa, ich lass dich spritzen, ich lass dich spritzen, ich hol dir alles heraus.

Es dauerte auch nicht mehr lange und mit einem Aufschrei, mir kooommts, spritzen einige Fontänen aus dem Lümmel des Burschen, direkt auf die Brüste und auch in das Gesicht meiner Frau. Sie wischt sich das Sperma aus dem Gesicht und verschmiert es auf ihren Brüsten.

Während der junge Mann erschöpft in seinem Sessel nach hinten gekippt ist, streichelt meine Frau weiter den noch immer steifen Penis und beendet dieses Schauspiel mit absoluter Hingabe. Sie melkt ihn aus, bis absolut nichts mehr herauskommt.

Dann setzt sie sich wieder auf ihren Sessel, reinigt mit einem Taschentuch ihre Brüste und das Gesicht. Der Bursche bedankt sich und sagt, so etwas Geiles habe ich noch nie erlebt.

Meine Frau antwortet ihm, dein Riese hat mich wahnsinnig angetörnt. Einige gaben mir die Hand und verabschiedeten sich und gratulierten mir zu meiner Frau. Na ja, ich bin schon stolz auf sie. Wir plauderten noch einwenig und sagten, dass wir sicher wiederkommen werden. Während wir gehen flüstert mir meine Frau zu, du erhältst deine Entspannung zuhause. Diese Geschichte ist eine wahre Begebenheit und hat sich bis ins Detail so abgespielt.

Wir, das sind meine Frau und ich. Beide um die 40, sind wir eine sehr sinnliche Kombination. Meine Frau ist eine besonders erotische Person und sehr schwer zu befriedigen. Ich muss vorausschicken wir haben beide absolut kein Interesse an einem Seitensprung. Aber wir lassen schon mal fremde Männer an uns heran. Meistens am Wochenende ,Freitag oder Samstag besuchen wir dieses Kino. Sie trägt dabei sehr kurze Röcke, weit ausgeschnittene Bluse, High-Heels und nichts darunter.

So betraten wir an diesem Abend das Kino, blieben ein kleinwenig stehen, um uns an das Licht zu gewöhnen, dabei beobachten wir die Leinwand und können dabei zwei Männer und eine Frau beobachten, wobei sich die Frau intensiv damit beschäftigt, den Männern die Schwänze zu wichsen und zu blasen.

Ich hielt die Hand meiner Frau und sie zeigte mir durch einen Druck das ihr das gefalle. Wir nahmen Platz in einer der hinteren Reihen, in der Mitte.

Kaum haben wir Platz genommen, kommt Bewegung in den Kinosaal. Es ist natürlich für alle Männer etwas ganz besonderes wenn eine Frau eintritt. Da wir schon einige male da waren sind wir eigentlich schon einwenig bekannt und wir hatten auch schon einige Erlebnisse. An diesem Abend schien sich allerdings etwas anzubahnen, von dem wir schon einige male gesprochen und phantasiert hatten. Doch dieses mal schaffte er es, als erster neben meiner Frau Platz zu nehmen.

Zumindest einen Sitz freilassend. Meine Frau kuschelte sich ein wenig an mich heran und flüsterte mir immer wieder zu, dass ihr diese Männer auf der Leinwand gefallen würden und das sie gerne dabei wäre, bei diesem Treiben.

Mittlerweile hatten sich rund um uns viele Männer versammelt und beobachteten mehr oder weniger uns und natürlich auch das Geschehen auf der Leinwand. Wir begannen uns einwenig zu necken und zu küssen, während sich die Hand meiner Frau an mein bereits erregtes Glied herantastete und mit einem kleinen Aufschrei ihr Entzücken zum Ausdruck brachte, als sie merkte dass mein Glied bereits voll erregt war.

Ich sagte, du kannst dir vorstellen, dass mich das ganze aufregt. Sie blickte auch immer wieder verstohlen um sich, denn auch sie hatte bemerkt, dass die Männer rund um uns damit beschäftigt waren, ihre Schwänze zu massieren. Auch der Mann neben meiner Frau spielte mit seinem Penis und blickte dabei immer in Richtung meiner Frau.

Sie erwidert den Blick, wobei sie ihren Finger ein kleinwenig in den Mund steckt und damit frech herumspielt, während sie aus den Augenwinkeln den wichsenden Mann beobachtet und dabei aber auch die Filmleinwand im Blickfeld hat.

Dann gibt sie dem Mann zu erkennen, er solle auf die Leinwand sehen, auf der die Frau dem Mann den Schwanz bläst und steckt dabei ihren Finger immer weiter zwischen ihre Lippen.

Halb zu dem Mann gedreht, halb zur Leinwand, ist das ein aufgeilendes Schauspiel. Die Schenkel meiner Frau, die aufgrund des kurzen Rockes eigentlich fast ganz frei lagen, bewegten sich dabei im Rhythmus auf und zusammen. Ein wenig an mich gelehnt zeigen ihre Beine in Richtung des Nachbarn. Auch er stellt seine Beine in Richtung meiner Frau, so dass sie sich bald treffen und einander vorsichtig berühren.

Der Schwanz des Mannes war mittlerweile komplett freigelegt und man konnte, wenn es vom Film her hell wurde erkennen, dass dieser Bursche, der übrigens so um die Jahre sein musste, ein enormes Instrument zwischen den Beinen hatte. Meine Frau drehte sich ein wenig zu mir und flüstert mir zu, hast du gesehen, welch prächtigen Schwanz er hat. Ich antwortete, macht er dich geil?

Streichle mich an meinen Oberschenkeln, bat sie mich gleichzeitig. Ich erfüllte ihr diesen Wunsch. Mein Tipp an Euch: Wir sind im Grunde ganz nette Leute, bunt gemischt! Das nimmt schon mal die ersten Berührungsängste. Das Personal wird jedenfalls dafür Sorgen, das sich alle Gäste daran halten. Notfalls, wenn Euch ein Typ überhaupt unsymphatisch ist, wird sich auch eine Lösung finden lassen. Ihr legt die Regeln fest, sagt was ihr wollt und was nicht. Deshalb gibt es ja das Kino. Wenn ihr keine Zuschauer wollt ist das Kino wirklich ungeeignet.

Die Distanz alleine sollte aber kein Problem darstellen. Für das ausprobieren ist das Lovekino sicher am besten geeignet. Es ist sehr sauber im Vergleich zu anderen abgewixten Kinos.

Sehr familiär und vom Publikum angenehm. Die Geschäftsführung sorgt sich darum, dass das Publikum gepflegt und ordentlich ist. Es gibt keine Besoffenen, Sandler, Stinker usw. Wenn ihr wollt könnt ihr mir auch eine PN schicken.

Ich berate Euch gerne näher. Wir können uns auch einen gemeinsamen Besuch ausmachen, dann fällt Euch der Anschluss im Kino vielleicht leichter. Ansonsten könnt Ihr auch hier alle Fragen stellen oder im Kino anrufen und direkt mit dem Diensthabenden plaudern. Ihr werdet sicher freundlich Empfangen! Danke für das nette Angebot uns da näher ran zu führen und für deine Tips, aber wir suchen eher ein Par mit denen wir uns mal treffen können die vielleicht oft ins Lovekino gehen.

Das wir mit denen reden und uns etwas die scheu nehmen, mit denen wir dann mal vorbei schaun können damit wir nicht das einzige Paar sind! Das war das erste mal das wir mit unserer "Intimität" in die öffentlichkeit geh, an einen ort wo sowas normal ist.

Wir wussten auch nicht wie das so abläuft und was da so üblich ist Das darf man ruhig als aufforderung sehen! Hallo Padalton und Schnute. Also meinem Schatz würde es auch helfen wenn noch ein Paar im Kino wäre.

Wir waren bisher 2x drinnen. Hatten auch Sex, aber "sie" fühlt sich eben etwas bedrängt. Obwohl ich sagen muss, dass das Publikum absolut in Ordnung war.

Vielleicht schaffen wir es einmal gemeinsam uns gegenseitig die Angst zu nehmen.



Große schwänze erotisches dating


pornokino in wien erotische geschichtdn