Swinger club deutsch sex dates in berlin

swinger club deutsch sex dates in berlin

..

Bdsm studio penis hornzipfel

Gerade das sollten sich die zumeist triebhafteren Männer hinter die Ohren schreiben. Für sie empfiehlt es sich, sich eher zurückhaltend zu geben. Meistens geht das Signal, sich auf die Spielwiese zurückzuziehen, von den Frauen aus.

Das bedeutet nicht, dass der männliche Amateur Swinger in völliger Passivität verharren soll. Eine zärtliche, fast beiläufige Berührung eines weiblichen Oberschenkels kann die Wahl der Dame durchaus beeinflussen und damit den Weg zu den sexuellen Vergnügungen beschleunigen. In keinem Fall darf man in einem Swingerclub aufdringlich werden. In Swingerclubs mit gehobener Ausstattung ist die Lunte für die Initialzündung sexueller Handlungen kürzer. Bei einem Saunaaufguss oder im Pool sticht alle wohl eher der Hafer als auf Barhockern.

Dort cremen sich die Swinger gegenseitig mit flüssiger Schokolade ein und naschen sie sich dann vom Leib. Auch das steigere — so wird von Swinger Pärchen kolportiert — die Lust. Ihn erregt es, wenn andere Männer mit seiner Partnerin intim werden und er dabei zusehen kann. Dieses Swinger Pärchen ist eingespielt und hat sich eben auf diesen Ableger beim Swingen geeinigt. Die Bar in einem Swingerclub ist nicht der einzige Ort für Swinger, sich kennenzulernen und gemeinsam die erotischen Spielereien einzuleiten.

Manche Swinger oder Swinger Paare verabreden sich auch online für die erste oder nächste Swinger Erfahrung. Bei der Sexorgie, einem orgiastischen Auswuchs des gewöhnlichen Swinger Abends, geht es deutlich schneller zur Sache, hier kommen die Protagonisten erst auf der Spielwiese in Kontakt. Die sind auch gar nicht so gigantisch. Es ist wie zuhause: Je kreativer und experimentierfreudiger die Partner sind, desto vielseitiger und abwechslungsreicher der Swingersex im Swingerclub.

Das Besondere am Swingersex ist eben, das man ihn mit mehreren und immer neuen Partnern erleben kann. Jeder möchte hier seine Vorlieben ausleben, durch Swinger Sex erweitert sich also der eigene — erotische — Horizont schnell und die Phantasie erhält immer neue Impulse. Zu gutem Swingersex kommen die Swingerinnen und Swinger nicht mit dem Entrichten des Eintrittsgeldes alleine. Aber obwohl das Ziel des Abends — der Sex im Swingerclub — so klar auf der Hand liegt, darf es an Respekt und Höflichkeit nicht fehlen.

Bei einem Cocktail oder Bierchen kommen sie sich näher und hier ist auch der Ort, an dem sich die sexuellen Handlungen auf den Spielwiesen anbahnen. Hierbei sollten sich gerade die Soloherren ein wenig zurücknehmen.

Das fast beiläufige Streicheln einer bevorzugten Swingerin ist vollkommen okay, allerdings gilt es dann geduldig deren Reaktion abzuwarten. Aufdringlich zu sein, kommt bei Swingern überhaupt nicht gut an. Ist die Swingerin der Begierde mit ihrem Lebenspartner da, sollte auch das Okay von ihm abwarten.

Sind an der Theke die Würfel gefallen und es steht fest, wer sich mit wem auf der Matte wälzen möchte, verlagert sich das Geschehen des Abends auf die Spielwiesen. Auch hier ist nicht alles erlaubt, was gefällt. Zur Verdeutlichung an dieser Stelle ein Beispiel: Niemand steht darauf, ungefragt Finger in irgendeine Körperöffnung gesteckt zu bekommen. Klar, wer in den Swingerclub geht, will auch Sex im Swingerclub.

Gerade die Soloherren zahlen ja auch nicht gerade einen unerheblichen Eintrittspreis. Alles kann, nichts muss. Erzwingen lässt sich der Swingersex nicht. Wenn die Chemie nicht passt, sollte man n sich damit abfinden. Das gilt anders herum aber genauso. Fühlt sich der Soloherr von nichts und niemandem angesprochen, darf es auch beim gemütlichen Plausch an der Theke bleiben. Das ist aber auch von Swingerclub zu Swingerclub verschieden. Der erotische Nachtclub Insomnia, der wochentags zu unterschiedlichen Swingersausen mit weniger Disko-Charakter einlädt, erwartet von seinen Gästen nach der Auftauphase schon Aktivität.

Der Grund dafür ist logisch: Swingen ist für viele der Menschen, für die lebenslanger Sex mit der gleichen Person unvorstellbar ist, die Möglichkeit, sich nach Herzenslust auszutoben.

Es geht um Befriedigung von Trieben, Vorlieben und Gelüsten. Swingersex bedeutet aber nicht nur, dass sich jeweils zwei Swinger Paare dem Partnertausch hingeben und loslegen.

Oft sind mehr Menschen beteiligt. Beim Gruppensex im Swingerclub bilden sich auf den Spielwiesen des Swingerclubs die tollsten Kombinationen. Die Betreiber richten sich nach Kundenwünschen und suchen nach immer neuen Angeboten für ihre Swinger. Sexorgien wie im alten Rom zum Beispiel sind in Berlin keine Seltenheit mehr. Längst hat auch der Gangbang in den Swingerclubs der Hauptstadt Einzug gehalten. Und das erstaunt dann doch. Es ist nämlich noch nicht allzu lange her, als sich die Swinger von den Gangbangern und damit von der Nähe zur Prostitution bewusst abgegrenzt haben.

Ist für Swinger Paare ein Partnertausch im Swingerclub möglich und wenn ja: Wie sollte mit dem Thema Eifersucht umgegangen werden? Eifersucht hat in den Etablissements nämlich nichts verloren. Deshalb sollten Swinger Pärchen dringend vor dem Gruppensex im Swingerclub für sich klar und deutlich festlegen, wie weit es gehen möchte. Grenzen ziehen und dann einhalten, so lautet die Formel für ein schönes und befriedigendes Erlebnis. Trifft das Swinger Paar keine Abmachung, kann der erste gemeinsame Auftritt im Swingerclub auch gleichzeitig schon der letzte sein.

Zum Thema Swingerclub Berlin ist leider zu sagen: Es gibt nur eine vergleichsweise geringe Anzahl an frivolen Bars und Clubs. Die sind dafür aber alle mindestens einen Besuch wert. Das Schloss Milkersdorf im Spreewald zählt mit seinen altehrwürdigen Gemäuern, seinen spannenden Mottos und dem exklusiven Ambiente zu den Highlights unter den Swingerclubs der Region und ist ein dementsprechend beliebtes Ausflugsziel der Berliner Swingerszene. Die Fabriklounge wurde geschlossen.

Die einzelnen Clubs haben verschiedene Ausrichtungen, deshalb ist für jeden etwas dabei. Die meisten Swinger Clubs der Stadt warten mit abwechslungsreichen Wochenprogrammen auf. Während der Woche hingegen floriert im gesamten Club zu dezenter Hintergrundmusik der Swingersex. Mittwochs aber steigt hier die berühmt-berüchtigte Orgie. Jeder Swinger Club Berlin hat sein eigenes Konzept.

Meistens sind überall auch Singles herzlich willkommen. Manchmal stehen auch sogenannte Gigolo-Abende auf der Agenda des Hauses. Dann können Paare ihren Hausfreund mitbringen. Auch hier lohnt sich wieder ein Blick auf die Homepage des jeweiligen Swingerclubs. Die Frage nach dem besten oder beliebtesten Swingerclub Berlins ist schwer zu beantworten. Weil die subjektive Bewertung vom Motto und den eigenen Vorlieben beeinflusst wird.

Zu manchen Swingerclubs haben grundsätzlich nur Paare Zugang — in so genannten Pärchenclubs. In Berlin gibt es Pärchenclubs allerdings im besten Fall nur temporär. Der Ausschluss von Soloswingern ist also höchstens einem entsprechenden Themenabend geschuldet. Zu diesen Terminen wird am Eingang zwar nicht nach dem Beziehungsstatus gefragt, aber die Betreiber meinen es ernst. Kann man auch mit einem Partner, mit dem man nicht fest zusammen ist, in einen Pärchenclub?

Sollte sie allerdings vorzeitig gehen, muss er seine Sachen ebenfalls packen. Homosexuellen Paaren würde sicher genauso wenig der Zutritt zu einem Pärchen Club verwehrt werden. Allerdings wäre es schon eine Rarität, eines zu treffen.

Die queere Szene in Berlin hat ihre eigene, bestens organisierte und lebhafte Community. Für Homosexuelle gibt es deutlich bessere Angebote als einen Swingerclub für Heteros. Foren und Communities lieferten den Swingern die Kontaktmöglichkeiten im Netz, nach denen sie sich gesehnt hatten.

Der Begriff Swingertreff wurde geprägt. Um sich mit Gleichgesinnten in der Realität zu treffen und auszutauschen, nutzen Swinger bis heute die zahlreichen virtuelle Kontaktbörsen und Communitys. Dort finden sie auch die Termine für die Veranstaltungen der Swinger Szene. Online verabreden, tatsächlich im Swingerclub treffen und Sex haben.

Der beste Swingertreff im Netz ist das Portal joyclub. Um als Single in einem virtuellen Swingertreff gute Kontakte zu knüpfen, braucht es ein aussagekräftiges Profil. Dazu gehören zum Beispiel gute anonymisierte Fotos und die Beschreibung der eigenen Vorlieben. Von der Verwendung des realen Namens ist aus Diskretionsgründen abzusehen. Unabdingbar ist natürlich der Mut, jemanden, der einem gefällt, auch tatsächlich anzuschreiben.

In einem Swingertreff wie joyclub. Regeln, sondern grenzen sich auch durch ihre Kleidung von anderen Gruppierungen ab. Was trägt denn die Swingerszene, wenn sie sich im Swingerclub versammelt? Denn dort ist zumeist das Programm gelistet. Das Thema bestimmt also den Dresscode im Swinger Club.

An Tagen ohne spezielles Motto schickt sich einfach ein sexy Swinger Outfit. Keine Doppelripp-Shirts, keine Turnhemden! Manche Swingerclubs bieten sogar eine Art Notbekleidung an. Eine pfiffige Lösung hat sich das Insomnia in Alt-Tempelhof einfallen lassen. Wer selber nichts Passendes am Start hat, kann sich an der Garderobe einen Wickelrock in Lederoptik ausleihen. Freizügig darf die Swinger Kleidung aber schon sein. Erlaubt ist, was gefällt. Die sind in der Regel mit genügend Schränken und aureichend Platz zum Umziehen ausgestattet.

Heute zählt deshalb eine frivole Sauna zur Standard-Ausstattung im Swingerclub. Es gibt Clubs mit einer sehr kleinen Schwitzkammer und Swingerclubs mit einem ausgeprägten Wellnessbereich.

Eine spezielle Filteranlage und das entsprechende Zertifikat dazu machen es möglich. Auch das Insomnia hat ein schickes Planschbecken für seine Swinger. In einer Swinger Sauna sollte man sich grundsätzlich so verhalten wie in einer gewöhnlichen.

Während der Zeremonie des Aufgusses kommt es zum Beispiel auch hier schlecht an, wenn die Tür aufgerissen wird. Handtücher sollten untergelegt werden — auch wie überall. Was geile Swinger brennend interessiert ist natürlich, ob es in einer Erotik Sauna getrieben werden darf. Da halten es die Swingerclub Betreiber in Berlin ganz unterschiedlich. Einige stört Sex in der Swinger Sauna nicht, andere schon. Hier empfiehlt es sich, auf den Flurfunk im Swingerclub zu hören oder im Zweifel einfach beim Personal nachfragen, das nimmt einem keiner übel.

Swinger Berlin kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Trotz dieser Konkurrenz hat sich eine sehr aufgeschlossene Swingerszene entwickelt und die Swingerclubs bemühen sich sehr, mit bunten, sehr abwechslungsreichen Programmen ihrer Gefolgschaft immer wieder Highlights zu bieten. Dass in Berlin für die Partnertauscher etwas geboten ist, hat sich nicht auch im Ausland herumgesprochen.

Die Preise sind im Vergleich zu Süddeutschland oder Nordrheinwestfalen sehr niedrig. Ein Drittel der Gäste sind Touristen aus dem Ausland. Das hedonistische Treiben, die immer neuen Mottos und das beeindruckende Ambiente machen den erotischen Nachtclub sicher zu einer unvergleichlichen Adresse in Deutschland. Hier steigen auch Fetisch-Partys für die Swinger.

Swinger, die auf der Suche nach einem tollen Preisleistungsverhältnis sind, werden in der SpürBar am Prenzlauer Berg fündig. Ist das Verhältnis von Swingern in Berlin ausgewogen? Gibt es mehr Männer oder Frauen, die Swingerclubs besuchen? Früher wurde über Swinger Berlin gerne die Nase gerümpft. Zu alt die Protagonisten der Szene, zu ungepflegt die Swingerclubs, so war die weitläufige Meinung. Doch das Bild für die Berlin Swinger ist heute ein anderes: Das Durchschnittsalter der Gäste ist in den vergangenen Jahren gesunken, dazu lassen sich immer mehr Paare und Solofrauen in den Swingerclubs Berlins blicken.

Sind bestens ausgestattet und bieten oft ein aufwändiges weil sehr abwechslungsreiches Programm. Swinger Männer gibt es natürlich auch genug, die Quote regulieren die Etablissements selbst, entweder per Motto oder mit Hilfe des Türstehers. Grundsätzlich kann von einem ausgewogenen Verhältnis von Swingerinnen und Swingern gesprochen werden.

Das erste Mal im Swingerclub sollte gelingen. Geschickt ist es daher, sich auf den Homepages des Swinger Clubs in Berlin erst einmal den richtigen Abend herauszusuchen. Was hat man auf einer Herrenüberschuss-Party verloren, wenn man sich nach einem Pärchen-Abend sehnt? In manchen Etablissements werden Schnupperabende angeboten. Sie steckt Dessous ein, aber auch Er hat am besten ein sexy Outfit im Gepäck.

Feinripp-Hemden sind tabu, dafür sollten Badelatschen in die Tasche. Ist man im bevorzugten Club angekommen und hat den Türsteher hinter sich gelassen, macht der Betreiber mit dem Swingerclub Anfänger in der Regel gerne einen Rundgang durch sein Reich und erklärt die Regeln.

An die ist sich dann zu halten, damit das erste Mal in einem Swinger Club positiv in Erinnerung bleibt. Jeder Swinger Club hat eine Bar, die als erste Kontaktbörse dient. Die oftmals beträchtlichen Preisunterschiede zwischen Clubs erklären sich zum Teil aus den unterschiedlichen Angeboten der Clubs. Stammgästen werden manchmal Preisnachlässe eingeräumt, um die Auslastung zu erhöhen. Einzelfrauen haben in der Regel kostenlosen Zutritt, dies kann auch für Paare in Herrenüberschussclubs gelten.

Bei deutlichem Männerüberschuss werden Einzelmänner mitunter abgewiesen. Minderjährigen ist der Eintritt grundsätzlich verboten; erkennbar ungepflegten Personen und solchen unter auffälligem Alkohol- oder Drogeneinfluss wird der Zutritt auch ohne ausdrückliche Erklärung der Betreiber meist verwehrt.

Es gibt Clubs, die an festgesetzten Tagen vorrangig besonderen Zielgruppen Einlass gewähren, wobei teilweise Mottoabende vorher angekündigt werden. Fast alle Einrichtungen sind freitags und samstags sowie an Tagen vor Feiertagen geöffnet, teilweise auch sonntags und an einzelnen anderen Wochentagen. In der Regel öffnen Clubs abends ab 20 Uhr; insbesondere sonntags in Einzelfällen auch nachmittags oder sogar ab Vormittag.

Einzelne Clubs bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten. Erstbesuchern eines Clubs werden die Räumlichkeiten gezeigt und die Spielregeln erklärt. Gesetz und Unversehrtheit der Einrichtung des Lokals limitieren das Verhalten. Typischerweise kann im Barbereich geraucht werden, in den anderen Räumen wegen der immanenten Brand- und Verletzungsgefahr jedoch nicht.

Nach dem Bezahlen des Eintritts ziehen sich die Besucher im Umkleidebereich um oder aus. Die Bekleidungsregeln variieren je nach Club und Land.

In Italien, Frankreich und Spanien behalten die Besucher in der Regel ihre Kleidung an und legen diese erst auf den Spielwiesen 'mehr oder weniger' ab. Safer Sex kann in der Regel jedoch durch die Verfügbarkeit von Kondomen praktiziert werden. Diese liegen in den Spielzimmern aus oder sind an der Theke erhältlich. Geschlechtsverkehr ohne Kondom findet in Swingerclubs in der Regel nur mit dem eigenen festen Partner statt.



swinger club deutsch sex dates in berlin

..




Sauna club köln ebony and sex


Typischerweise kann im Barbereich geraucht werden, in den anderen Räumen wegen der immanenten Brand- und Verletzungsgefahr jedoch nicht. Nach dem Bezahlen des Eintritts ziehen sich die Besucher im Umkleidebereich um oder aus. Die Bekleidungsregeln variieren je nach Club und Land. In Italien, Frankreich und Spanien behalten die Besucher in der Regel ihre Kleidung an und legen diese erst auf den Spielwiesen 'mehr oder weniger' ab.

Safer Sex kann in der Regel jedoch durch die Verfügbarkeit von Kondomen praktiziert werden. Diese liegen in den Spielzimmern aus oder sind an der Theke erhältlich. Geschlechtsverkehr ohne Kondom findet in Swingerclubs in der Regel nur mit dem eigenen festen Partner statt.

In Deutschland waren rund Swingerclubs verzeichnet. Viele Swingerclubs haben nicht nur eigene Websites, sondern sind auch in Internetplattformen vertreten, in denen sich die Swinger-Community zu Diskussion und Austausch trifft.

Dies ist die gesichtete Version , die am 1. Juni markiert wurde. Es gibt 1 ausstehende Änderung , die noch gesichtet werden muss. Auch wenn du einmal ein Korb bekommst, regiere nicht beleidigt drauf. Nicht alle Frauen und Paare suchen Sex mit anderen Männern. Manche kommen aus ganz verschiedenen Gründen in einen Swingerclub. Daher ist ein NEIN zu akzeptieren.

Und wichtig ist, wer als Paar kommt, geht als Paar. Nicht selten verabreden sich Solomänner und Frauen für einen Swingerclubbesuch und trennen sich nach dem Einlass. Das macht keinen guten Eindruck. Im Swingerclub Avarus ist es Pflicht, dass Paare, die zusammen kommen, auch zusammen wieder gehen.

Daran sollte ihr denken, wenn ihr in einen Swingerclub geht. Denn nicht immer wird ein Imbiss geboten und manchmal gibt es ein opulentes Büfett. Und nichts ist schlimmer, als im Swingerclub hungrig zu sein.

Denn dann kann man nicht mal eben schnell um die Ecke gehen und was essen. Andererseits bieten einige Pärchenclubs ein Büffet an. Und das wäre doch jammerschade, wenn man schon gegessen hat und die vielen Köstlichkeiten nicht mehr probieren kann. Daher sollte man vorher schauen, ob der Club einen Imbiss anbietet. Ein Swingerclub ist ein öffentlicher Ort, wo man auch mal Bekannte, Nachbarn oder Kollegen treffen kann.

Du hast jetzt genau zwei Möglichkeiten:. This website stores cookies on your computer. Und natürlich beendet er auch plötzlich und sofort den Abend unhöflicher oder allzu forscher Solomänner. Den besten Swingerclub Berlin zu nennen, ist schwierig, den muss jeder für sich selbst bestimmen. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Die Eintrittspreise für Solomänner liegen in den Berliner Swingerclubs deutlich höher als die für Solofrauen und Paare.

Sie müssen zwischen 60 und Euro bezahlen und schlüpfen damit quasi in die Rolle der Sponsoren für Paare und Solofrauen. Paaren zwischen 20 und Euro und Solofrauen kann damit weniger berechnet werden, Solofrauen haben manchmal sogar freien Eintritt. Wer sich eine Clubkarte des Erotikportals sichert, spart sich in einigen Swingerclubs der Stadt bis zu zehn Euro Eintritt.

Natürlich versammeln sich in einem Swingerclub die Menschen, die hier und heute Lust auf Sex haben. Aber das bedeutet nicht, dass man es die Swinger Freunde an einer gewissen Etikette fehlen lassen sollte. Die Berliner Swingerclub Betreiber formulieren es gerne so: Wer vögeln will, muss höflich sein. Unter den Swingern sind besonders die Männer dazu aufgerufen, sich zu benehmen und Grenzen nicht ungefragt zu überschreiten.

Ein Nein der Swinger Frau bedeutet auch ein Nein. Ist die Dame der Begierde mit ihrem Partner da, braucht es eventuell auch dessen Zustimmung — je nachdem, wie die beiden das handhaben.

Swingerclubs, die etwas auf sich halten, haben Duschen, und die sollten Swinger vor dem intimen Körperkontakt auch zu nutzen. Zur Hygiene gehört auch, nicht einfach irgendwo hinzuspritzen. Das ist selbst bei den deutlich wilderen Gangbang-Partys, die in manchen Swingerclubs angeboten werden, nicht anders.

Benutzte Kondome oder Taschentücher gehören zwingend in den Mülleimer. Wird der Swinger intim, legt er zudem ein Laken unter. Die stellen die Clubs stets ausreichend zur Verfügung.

Sex im Barbereich ist für die Amateur Swinger absolut tabu. Auf der anderen Seite werden auch keine Speisen und Getränke mit dorthin genommen, wo die sexuellen Vergnügungen stattfinden. Swinger praktizieren den eigentlichen Geschlechtsakt immer mit Kondom, ebenfalls ein ehernes Gesetz. Präservative für die Swinger liegen zur Genüge aus. Hat der geile Swinger den Eindruck, der Swingerclub nimmt es mit dem Safer Sex nicht so genau, sollte man das Etablissement schleunigst wieder verlassen — egal wie sehr man sich den Koitus auch gewünscht hat.

Also immer mit Gummi, dafür lieber ohne hochhackige Schuhe. Viele Betreiber haben ihre Spielwiesen nämlich mit hochwertigem Stoff überzogen und sehen Löcher, verursacht von spitzen Absätzen beim Swingen, überhaupt nicht gerne. Was im Swingerclub passiert, bleibt auch im Swingerclub. Kontakte werden hier nicht ausgetauscht.

Im Swingerclub ist es wie überall: Wer sich an die Regeln und die Etikette hält, ist im Normalfall ein gern gesehener Gast.

Hier treffen sich die Anwältin und der Arbeiter, der Geschäftsmann und die Kassiererin. Bezüglich des Alters gibt es nur nach unten hin eine Grenze: Wer swingen will, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Zeiten, in denen das Swingen als ein verstaubtes Relikt einer in die Jahre gekommenen Generation galt, sind allerdings vorbei.

Natürlich gibt es Swinger über 50, allerdings sank in Berlin in den vergangenen Jahren der Altersdurchschnitt der Swinger zusehends und liegt heute zwischen 30 und 45 Jahren. Grundsätzlich gilt in den Swingerclubs das Hausrecht, wer reinkommt und wer nicht, entscheidet am Ende vom Lied der Türsteher. Swingerclubs werden zwar dem Rotlichtgewerbe zugeordnet, mit Prostition hat das Treiben in ihnen allerdings nichts zu tun. Ob Swingerin, Swinger oder Swinger Paare: Professionelle Swinger gibt es nicht.

Private Swinger wollen ihre Lust und Gier nach freier Liebe befriedigen und verfolgen dabei keinerlei finanzielle Interessen. Es gibt private Swinger, die auf Partys in den heimischen vier Wänden laden und dafür Geld verlangen. Allerdings ist das zum einen eher selten der Fall und zum anderen dient das Eintrittsgeld in diesen Fällen lediglich der Kostendeckung. Aber generell hat Swingen nichts mit Prostitution zu tun. Anders als bei einer Hure auf dem Strich können Swinger Frauen zum Beispiel frei entscheiden, mit wem sie Sex haben wollen.

Wie sollten private Swinger beziehungsweise Swinger Paare mit Eifersucht umgehen? Verhaltensregeln im Swingerclub, ungeschriebene oder geschriebene Gesetze und Dresscode hin oder her: Ein Paar, das zum Swinger Paar avancieren möchte, muss sich vor dem Besuch eines Swingerclubs einen elementaren Gedanken machen. Bleibt man im Swingerclub als Swinger Paar zusammen oder geht jeder für sich auf Entdeckungs- und Vergnügungstour?

Gerade für frische Swinger Paare ist das Gefühl neu, den Partner im erotischen Clinch mit einem fremden Mann oder einer fremden Frau zu sehen. Umso mehr, wenn es dem Lebensgefährten auch noch bestens zu gefallen scheint. Swinger Paare müssen dazu wissen: Grenzen gegenüber Dritten können im Rahmen eines fairen Nehmens und Gebens durchaus abgesteckt werden.

Was aber absolut fehl am Platze ist, ist Eifersucht. Die hat beim Swingen einfach nichts verloren. Weil die Triebe und die Neugier auf neue sexuelle Erfahrungen der Swinger Paare stark ausgeprägt ist, werden sie sich irgendwann einigen und dann endlich einen Swingerclub Berlin besuchen.

Um sich kennenzulernen, treffen sich private Swinger sehr gerne an der Bar. Weil — im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Bar oder einer Diskothek — in einem Swingerclub Männlein und Weiblein genau wissen, worauf das Gespräch hinauslaufen wird, ist die Atmosphäre entspannt. Gerade das sollten sich die zumeist triebhafteren Männer hinter die Ohren schreiben. Für sie empfiehlt es sich, sich eher zurückhaltend zu geben.

Meistens geht das Signal, sich auf die Spielwiese zurückzuziehen, von den Frauen aus. Das bedeutet nicht, dass der männliche Amateur Swinger in völliger Passivität verharren soll. Eine zärtliche, fast beiläufige Berührung eines weiblichen Oberschenkels kann die Wahl der Dame durchaus beeinflussen und damit den Weg zu den sexuellen Vergnügungen beschleunigen. In keinem Fall darf man in einem Swingerclub aufdringlich werden.

In Swingerclubs mit gehobener Ausstattung ist die Lunte für die Initialzündung sexueller Handlungen kürzer. Bei einem Saunaaufguss oder im Pool sticht alle wohl eher der Hafer als auf Barhockern. Dort cremen sich die Swinger gegenseitig mit flüssiger Schokolade ein und naschen sie sich dann vom Leib. Auch das steigere — so wird von Swinger Pärchen kolportiert — die Lust. Ihn erregt es, wenn andere Männer mit seiner Partnerin intim werden und er dabei zusehen kann.

Dieses Swinger Pärchen ist eingespielt und hat sich eben auf diesen Ableger beim Swingen geeinigt. Die Bar in einem Swingerclub ist nicht der einzige Ort für Swinger, sich kennenzulernen und gemeinsam die erotischen Spielereien einzuleiten.

Manche Swinger oder Swinger Paare verabreden sich auch online für die erste oder nächste Swinger Erfahrung. Bei der Sexorgie, einem orgiastischen Auswuchs des gewöhnlichen Swinger Abends, geht es deutlich schneller zur Sache, hier kommen die Protagonisten erst auf der Spielwiese in Kontakt. Die sind auch gar nicht so gigantisch. Es ist wie zuhause: Je kreativer und experimentierfreudiger die Partner sind, desto vielseitiger und abwechslungsreicher der Swingersex im Swingerclub.

Das Besondere am Swingersex ist eben, das man ihn mit mehreren und immer neuen Partnern erleben kann. Jeder möchte hier seine Vorlieben ausleben, durch Swinger Sex erweitert sich also der eigene — erotische — Horizont schnell und die Phantasie erhält immer neue Impulse. Zu gutem Swingersex kommen die Swingerinnen und Swinger nicht mit dem Entrichten des Eintrittsgeldes alleine. Aber obwohl das Ziel des Abends — der Sex im Swingerclub — so klar auf der Hand liegt, darf es an Respekt und Höflichkeit nicht fehlen.

Bei einem Cocktail oder Bierchen kommen sie sich näher und hier ist auch der Ort, an dem sich die sexuellen Handlungen auf den Spielwiesen anbahnen. Hierbei sollten sich gerade die Soloherren ein wenig zurücknehmen.

Das fast beiläufige Streicheln einer bevorzugten Swingerin ist vollkommen okay, allerdings gilt es dann geduldig deren Reaktion abzuwarten. Aufdringlich zu sein, kommt bei Swingern überhaupt nicht gut an. Ist die Swingerin der Begierde mit ihrem Lebenspartner da, sollte auch das Okay von ihm abwarten. Sind an der Theke die Würfel gefallen und es steht fest, wer sich mit wem auf der Matte wälzen möchte, verlagert sich das Geschehen des Abends auf die Spielwiesen. Auch hier ist nicht alles erlaubt, was gefällt.

Zur Verdeutlichung an dieser Stelle ein Beispiel: Niemand steht darauf, ungefragt Finger in irgendeine Körperöffnung gesteckt zu bekommen. Klar, wer in den Swingerclub geht, will auch Sex im Swingerclub.

Gerade die Soloherren zahlen ja auch nicht gerade einen unerheblichen Eintrittspreis. Alles kann, nichts muss. Erzwingen lässt sich der Swingersex nicht. Wenn die Chemie nicht passt, sollte man n sich damit abfinden.

Das gilt anders herum aber genauso.

swinger club deutsch sex dates in berlin