Swingerclub geile omageschichten

swingerclub geile omageschichten

Caligula berlin porno medels



swingerclub geile omageschichten

Wir schauten uns an. Am liebsten hätte ich dich sofort genommen, so erregt war ich inzwischen. Aber du wolltest die Spannung noch ein wenig erhöhen, nahmst meine Hand und zogst mich zurück in den Raum mit den anderen Menschen.

Das Pärchen, das wir eben schon beim Sex beobachtet hatten, fickte inzwischen noch hemmungsloser und wilder. Die beiden anderen Frauen und der zweite Mann schauten zu und brachten sich dabei erneut in Stimmung. Jedenfalls war der Schwanz des Mannes längst nicht mehr so schlaff wie wenige Minuten zuvor und eine der beiden Frauen masturbierte schamlos ihre Möse.

Wir blieben in einer Ecke des Raumes stehen, von der aus wir alles gut im Blick hatten. Ich drückte meinen harten Schwanz fest gegen deinen Po. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus. Ich schob dich zur dritten noch unbesetzten Nische im Raum und drückte dich sanft nach vorn. Ich hatte Lust dich von hinten mit der Zunge zu verwöhnen, deine Möse zu lecken und deinen Arsch. Ich wollte deinen Mösensaft schmecken und deine Rosette mit meiner Zunge ausschlecken.

Schnell zog ich dir den Slip über den Hintern herab, drückte deine Schenkel auseinander und vergrub mein Gesicht in deinem Geschlecht. Ich spürte deine Erregung. Du magst es sehr, meine Zunge in deiner Möse und an deinem Arsch zu spüren. Dabei wirst du schlagartig nass und grenzenlos geil. So widmete ich mich einige Minuten diesem oralen Vergnügen.

Jetzt waren auch wir Ziel der lüsternen Blicke der anderen Menschen im Raum. Und es machte uns geil! Noch während ich dich verwöhnte, gesellten sich der Mann und eine Frau aus dem Trio, das in der Nachbarnische gelegen hatte, zu uns.

Ohne Zögern brachte der Mann sich vor dir in Position, präsentierte dir seinen jetzt wieder harten und steil aufgerichteten Schwanz. Ganz offensichtlich wollte er, dass du ihn in den Mund nahmst. Die Frau schmiegte sich von hinten an mich. Mit einer Hand griff sie mir zwischen die Beine, befreite mein steifes Glied aus dem Slip und begann es kräftig zu massieren. So begann unser erster Dreier: Mit der Zunge fickte ich deinen Arsch, du nahmst den fremden Schwanz tief in den Mund, die andere Frau wichste mein Glied.

Irgendwann wolltest du mehr. Sanft drücktest du den anderen Mann in die Kissen, bis er auf dem Rücken lag. Sein steifes Glied glitt in deine nasse Möse. Du begannst auf ihm zu reiten, langsam erst, dann immer schneller. Ich hörte dich stöhnen. Das erregte mich noch mehr. Da flüsterte die andere Frau an meinem Ohr. Komm, erfüll ihr diesen Wunsch! Du spürtest das und hieltst einen Augenblick inne. Mit beiden Händen zogst du deine Arschbacken auseinander, um mir deinen geilen Arsch zu präsentieren.

Ohne zu zögern drückte ich meine pralle Eichel gegen deine Rosette, schob meinen Schwanz langsam in dein hinteres Loch. Zwei Schwänze — einen in der Möse, den anderen im Po — das hattest du bisher noch nicht. Und es machte dich unendlich geil! So fickten wir dich, der andere Mann und ich. Langsam erst, dann immer schneller. Die zweite Frau kniete sich hinter uns und leckte unsere Eier. Wir waren nur noch Haut und Mund und Schwanz und Möse. Dann wollte sie nicht mehr nur verwöhnen, sondern selbst verwöhnt werden.

Alle vier waren wir nun hemmungslos geil, genossen es einfach nur, unserer Lust freien Lauf zu lassen. Dein erster Orgasmus an diesem Abend kam schnell und gewaltig. Als ich ihn spürte, konnte auch ich mich nicht mehr zurückhalten und spritzte mein Sperma tief in deinen Hintern. Kurz darauf kam auch der Mann unter dir mit einem lauten Stöhnen in sein Kondom.

Verschwitzt und befriedigt lösten wir uns voneinander. Lange hatten wir keinen so geilen Höhepunkt mehr gehabt! Als wir endlich wieder zu Atem gekommen waren, lachten wir verlegen. Es war uns ein Vergnügen!

Eine der beiden anderen Frauen im Raum kicherte. Wir wussten beide, was wir jetzt noch wollten! Hastig eilten wir in den Nassbereich. Wir verstanden uns ohne Worte.

Ohne zu zögern gingst du vor mir auf die Knie. Mir fiel es schwer, mich noch länger zurückzuhalten. Aber da nahmst du auch schon meinen noch immer halbsteifen Schwanz in die Hand, um mit deiner Zungenspitze über meine feuchte Eichel zu lecken. Das nahm ich als Signal, mich gehen lassen zu dürfen.

Bis zum letzten Tropfen saugtest du mich aus und hast alles runtergeschluckt. Dann warst du an der Reihe. Nachdem meine Blase vollständig entleert war, legte ich mich in der Dusche auf den Rücken. Du wusstest natürlich, was ich jetzt wollte. Ganz selbstverständlich hocktest du dich über mich, zogst deine Schamlippen auseinander und hast mich angepisst.

Nur beim Gedanken daran wird mein Glied wieder hart und geil Unser erster Besuch in diesem Club war mit alledem natürlich noch längst nicht beendet. Im Laufe der Nacht hatten wir noch mehrfach Sex — miteinander und mit anderen. Die rothaarige Frau von der Bar beteiligte sich nicht daran. Jeder fickt mit jedem und auch das Zusehen kann schon für eine heftige Latte sorgen.

Diese scharfen Swinger Fick Schlampen sind sich zu keinem Fick zu schade. Die wilden Swinger Sex Szenen werden in den versauten Worten schon so gut beschrieben, dass man sich auch gerne selbst etwas verwöhnen kann. Du musst nicht gleich in einen Swinger Club gehen, um auch mal in den Genuss vom geilsten Gruppensex zu kommen.

Dann lies dir diese geilen Swinger Geschichten mal ganz genau durch. Eine Autopanne das hatte mir gerade noch gefehlt und zu allem Überfluss auch noch kein Handyempfang. Nun konnte ich nicht einmal den Abschleppdienst anrufen. In einiger Entfernung sah ich ein Haus. Dann mal die Daumen drücken, dass dort jmd. Je näher ich kam, desto erleichterter war ich. Offensichtlich handelte es sich um ein Gasthaus. Allerlei Wissenswertes für alle, die es mal ausprobieren möchten. Ich bin kein Clubbetreiber und handele auch nicht im Auftrag eines solchen.

Dieser Text soll lediglich eurer Information dienen und ist keine Werbung. Ihr dürft ihn euch gern herunterladen und weiter verbreiten, solange dies nur zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken geschieht.

Die Frau in meinem Erlebnis habe ich einfach I. Ihren vollen Namen möchte ich nicht nennen. Das wäre unfair ihr gegenüber, da ich nicht weiss, ob sie damit einverstanden wäre. Vor einigen Jahren war ich mal wieder auf der schönen Insel, die auch als siebzehntes Bundesland bekannt ist.

..